, 'opacity': false, 'speedIn': , 'speedOut': , 'changeSpeed': , 'overlayShow': false, 'overlayOpacity': "", 'overlayColor': "", 'titleShow': false, 'titlePosition': '', 'enableEscapeButton': false, 'showCloseButton': false, 'showNavArrows': false, 'hideOnOverlayClick': false, 'hideOnContentClick': false, 'width': , 'height': , 'transitionIn': "", 'transitionOut': "", 'centerOnScroll': false }); })

Aktuelles

04. 12.
2012

Ausstellung eröffnet!

Ausstellung Anlass des 20- Jährigen Jubiläums der Künstlergruppe Kravata -Kroatische bildende Künstler in der Schweiz, Lengnau, vom  01. – 16.12.2012 In seiner Ansprache zur 20 Jährigem Jubiläum der Kravata, bemerkte Sandi Paucic, dass alle Künstler dieser Gruppe seit der Anfangszeit, ein bestimmtes Thema bewegt, inspiriert und  immer neuen Ausdruck in den Werken...

Mehr... Alle Einträge

Maya

 

Maya Glyphen

Ein ganz anderes System

Als Karl der Grosse am Weihnachtstag des Jahres 800 vom Papst zum Kaiser im Petersdom gekrönt wurde, hatte die Maya-Kultur ihren Höhepunkt erreicht. Über das vom Urwald bedeckte Tiefland der Halbinsel Yucatan verstreut, gab es mehr als ein Dutzend glänzende Stadtstaaten mit hoher Bevölkerungszahl, steil aufragende Tempelpyramiden und kultivierte Fürstenhöfe.

Die Wissenschaft und die Künste blühten. Die Mathematiker und Astronomen der Maya beobachteten in den Tropennächten forschend den Himmel und verfolgten am Firmament den Lauf der Planeten. Die ergebenen königlichen Schreiber schrieben all dies in ihren Büchern nieder. Die Steinmonumente sowie die Wände der Tempel und Paläste sind versehen mit Inschriften, die über die Zeitgeschichte berichten.

In den Maya-Stadtstaaten wie Tikal, Palenque und Yaxchilan wurde in den Chol-Sprachen gesprochen. Eine frühe Form der Chol-Sprachen war auf Inschriften verewigt. Die Grammatik der Yukatekischen und der Chol-Sprachen hat nicht die geringste Ähnlichkeit mit denen wir zu kämpfen haben. Sie basiert auf einem ganz anderen Gedankensystem.

Die Mayas sind überaus eigen, auch in Bezug auf die Zeit. Es gibt keine Begriffe für die Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft. Die Entzifferung der Maya-Schrift war eine durchaus spannende Geschichte, und dank der Mayofiler Wissenschaftler ist es uns heute möglich, sich eine Vorstellung vom Leben und den wichtigsten Ereignissen zu machen, deren Zeugen Abertausende der Maya waren.