, 'opacity': false, 'speedIn': , 'speedOut': , 'changeSpeed': , 'overlayShow': false, 'overlayOpacity': "", 'overlayColor': "", 'titleShow': false, 'titlePosition': '', 'enableEscapeButton': false, 'showCloseButton': false, 'showNavArrows': false, 'hideOnOverlayClick': false, 'hideOnContentClick': false, 'width': , 'height': , 'transitionIn': "", 'transitionOut': "", 'centerOnScroll': false }); })

Aktuelles

04. 12.
2012

Ausstellung eröffnet!

Ausstellung Anlass des 20- Jährigen Jubiläums der Künstlergruppe Kravata -Kroatische bildende Künstler in der Schweiz, Lengnau, vom  01. – 16.12.2012 In seiner Ansprache zur 20 Jährigem Jubiläum der Kravata, bemerkte Sandi Paucic, dass alle Künstler dieser Gruppe seit der Anfangszeit, ein bestimmtes Thema bewegt, inspiriert und  immer neuen Ausdruck in den Werken...

Mehr... Alle Einträge

Kelten

 

Keltische Symbolik

Die Kelten: Europas Volk der Eisenzeit

Sie lebten einst in weiten Teilen Europas. Als Krieger, Händler und Siedler hatten sich die Kelten in alle Himmelsrichtungen ausgebreitet: durch das heutige Frankreich, Spanien, Portugal bis zum Atlantik, nach Norden in der Insel Grossbritannien und Irland, nach Süden über Alpenpässe in die Norditalien, nach Osten über den Balkan bis nach Griechenland und schliesslich über den Bosporus und Kleinasien, wo sie im Herzen der heutigen Türkei mit Galatien ein eigenes Staatswesen gründeten. Die Kelten beeinflussten zwischen dem 7. und dem 1. Jahrhundert v. Christus den Lauf der europäischen Geschichte.

Das Bild der Kelten als furchterregende Krieger, die die Köpfe besiegter Feinde als Trophäen nahmen, lies vielfach die friedliche Seite ihres Wesens in den Hintergrund treten: die Kelten waren auch geschickte Kunsthandwerker, Zimmerleute, Händler und Bauherren.

Zwar hinterliessen sie weder grossartige Tempel noch Ruinen blühender Städte oder königliche Monumente, doch brachten sie durchaus Künstler von aussergewöhnlichem Stilgefühl und hoher Sensibilität hervor. Ihre Errungenschaften auf diesem Gebiet veranlasste im unserem Jahrhundert den italienischen Archäologen Sabatino Moscati dazu, die Kelten als „die ersten echten Abstrakten Künstler der Welt, die ersten echten Vertreter der modernen Kunst“ zu bezeichnen.